How To Crate Train A Dog? – Part 1

Warum ist das Katzentraining so wichtig?

Das Training in der Kiste ist von entscheidender Bedeutung, denn es sorgt dafür, dass Ihr Hund ein gutes Gefühl der Sicherheit und des Komforts bekommt, wenn Sie eine dieser Kisten nach Hause bringen. Er muss sich wohl genug fühlen, um die Kiste zu betreten, ohne Angst zu haben oder gezwungen zu sein.

In fact, if you manage to get your dog really familiar with the crate, it can do wonders for your pooch’s mental health. For example, if there are new visitors in the home, your dog may feel intimidated or anxious, in which case being able to retreat to their crate will help them relax.

Außerdem ist das richtige Kisten-Training auch hilfreich, wenn Sie in ein neues Zuhause oder eine neue Umgebung umziehen. Wenn der Hund sieht, dass seine Kiste auch in einer neuen Umgebung immer noch dieselbe ist, wird er sich viel schneller daran gewöhnen.

Wie trainiert man einen Hund richtig in der Kiste?

1. Finden Sie den perfekten Platz für die Hundebox

Als Erstes müssen Sie die Hundebox irgendwo im Haus aufstellen und die Tür der Kiste weit offen lassen. Sie müssen auch sicherstellen, dass Ihr Hund nicht im Raum ist, während Sie das tun. So können Sie sicherstellen, dass er sich nicht versehentlich erschreckt. Sie können sogar das Lieblingsspielzeug oder das Bettzeug Ihres Hundes hineinlegen, damit er sich wohler fühlt.

2. Belohnungen geben

Rufen Sie Ihren Hund anschließend in den Raum und geben Sie ihm etwas Zeit, das "fremde Objekt" selbst zu untersuchen. Wenn er sich dafür zu interessieren scheint, können Sie ihn mit einigen Leckerlis belohnen, damit er spürt, dass die Anwesenheit der Kiste einen Nutzen hat. Sobald sie hineingehen, können Sie sie wieder belohnen, aber schließen Sie die Kiste noch nicht hinter ihnen.

Siehe auch Sind Hundetücher sicher?

3. Lassen Sie die Tür der Kiste offen

Some dogs may feel scared if it’s their first time in the crate and you closed the door so abruptly. So leave it open and give them the freedom to enter and exit it freely. You can even make the crate more appealing by placing more of their toys and even meal bowls inside. Repeat this practice for a few days. This will let them grow accustomed to the crate and feel relaxed.

4. Schließen Sie die Kiste ab, wenn Ihr Welpe sich darin wohl fühlt.

Sie können dies für kurze Zeit tun und im Raum bleiben, während sie noch drinnen sind. Das hilft, dass sie nicht in Panik geraten. Sie können dann allmählich damit beginnen, die Tür für längere Zeit verschlossen zu lassen und manchmal sogar den Raum zu verlassen, um zu sehen, wie sie reagieren.

Sobald Ihr Hund mit dem geduldigen Warten in der Kiste zufrieden ist, können Sie beginnen, auch das Haus zu verlassen. Achten Sie nur darauf, dass Ihr Hund immer Zugang zu Wasser und Leckerlis hat. In der Regel gibt es spezielle Hängenäpfe, die Sie zu diesem Zweck an der Seite der Kiste anbringen können.

Lesen Sie auch Was Sie über die Größe von Hundeboxen wissen sollten um zu erfahren, wie Sie die richtige Kiste für Ihren Hund auswählen.

Einen Kommentar hinterlassen